Durchgeführt: Ostereier ritzen

Für Seraina Schaufelberger ist das Ostereierritzen eine Tradition aus ihrer Heimat. Sie zeigte uns das Kunsthandwerk.

6 Landfrauen trafen sich Mitte März im Haus Vorderdorf zum gemeinsamen Eierritzen. Das Wetter war gar nicht inspirierend, es schneite und war «gruselig» kalt. Unter kundiger Anleitung von Seraina Schaufelberger wurden wir in die Technik eingeführt. Bei höchster Konzentration hörte man nur noch Kratzgeräusche, sogar die Pause wurde vergessen. Zwischendurch ertönte ein Aufschrei, wenn wieder einmal ein Ei während des Kratzens zerbracht. Dies kam zum Glück nur selten vor. Ich habe diesen Abend sehr genossen, etwas Neues kennengelernt und bin stolz mit meinen 4 geritzten Eier nach Hause gegangen. Sabine

ABGESAGT: Alte Postkarten aus Trogen

Dank einem fleissigen Trogener Postkartensammler hätten wir uns in die lebendige Vergangenheit unseres Dorfes führen lassen. Mithilfe der Digitalisierung diese Blickmomente auf der Leinwand genossen. Zu diesem Anlass wären Begleitpersonen herzlich eingeladen gewesen.

KEINE Anmeldung notwendig

Schön war’s: 78. Hauptversammlung

Nach einem feinen Znacht blickten wir auf das vergangene Vereinsjahr zurück: Im Vorstand gab es zwei Rücktritte und demzufolge 2 gibt es 2 neue Vorstandsmitglieder. Die Versammlung befand über neue Statuten, der Frage nach einer angemessenen Entschädigung für Vorstandsmitglieder, ehrten langjährige Mitgliederinnen und genossen einen geselligen Abend mit Abstand und Corona Schutzmassnahmen.

Da aufgrund der speziellen Corona-Situation viele Mitgliederinnen abwesend waren, wird allen die Informationen zugesendet mit der Möglichkeit sich dazu zu äussern. An der nächsten 79. HV werden wichtige Entscheide noch einmal aufgenommen.